Das 5. Netzwerktreffen fand am 17.12. von 20-22 Uhr bei der Familie Mensendiek statt. Es haben 12 TeilnehmerInnen am Treffen teilgenommen. Die Inhalte waren:

  1. Vision Bad Meinberg 2030
    Christoph stellte ein erstes Grobkonzept der möglichen Positionierung der Stadt Bad Meinberg als „Modellstadt für Nachhaltigkeit, Gesundheit und Spiritualität“ vor, welches von den Beteiligten Zustimmung fand.
    Nächste Schritte: Ausarbeitung Feinkonzept und Vorstellung bei kommunalen Multiplikatoren und Entscheidern in Q1 2013.
  2. Kommunikation: Sobald das Konzept steht, soll intensiver über die Idee Yogastadt online und offline kommuniziert werden mit dem Ziel, Neubürger zu gewinnen. Dazu soll im ersten Schritt auf das Yoga Vidya Netzwerk und die Medienkontakte von KarmaKonsum zurückgegriffen werden. Eine erste konkrete Idee ist für Yogagäste einen Infoabend „Werde Yogabürger“ zu organisieren. Ruth und Rosemarie wollen sich dieser Aufgabe annehmen.
  3. Streuobst / Gemeinschaftsgarten
    Vanessa stellt das Grobkonzept für „Streuobst und Gemeinschaftsgarten“ vor. Ausgehend von der Idee der freiwilligen Klimakompensation von Yoga-Touristen sollen die im Silvatikum befindliche und ungepflegte Streuobstwiese erweitert werden. Neben der Bildungsarbeit soll das Projekt einen Beitrag zur Erhaltung der Bio-Diversität geleistet werden. Vanessa merkt kritisch die Folgen der Energierzeugung der primär für Yoga Vidya in Betrieb befindlichen Biogas-Anlage an. Die Streuobstwiese könnte hier einen Ausgleich schaffen. Darüber hinaus soll ein Gemeinschaftsgarten entstehen. Nächste Schritte: Ausarbeitung Feinkonzept und Vorstellung der Idee bei Entscheidungsträgern von Yoga Vidya (Sukadev) sowie Anbahnung des Dialogs mit dem benachbarten Landwirt und der Streuobstwiesen-Expertin Lydia Bünger.
  4. Senioren-Yoga im Kurgastzentrum
    Aufgrund der finanziellen Lage kann die Staatsbad Meinberg GmbH die Räume für Senioren-Yoga nicht kostenfrei zur Verfügung stellen. (Email von GF Friedemann Bach an Christoph Harrach). Da unser Angebot als ehrenamtliches Engagement gedacht war kann keine Raummiete seitens der freien Yogalehrer (Vicara, Ulrike, Radharani und Christoph) aufgebracht werden. Nächste Schritte: Ulrike hört sich wg anderem Raum um z.B. in der Kirchengemeinde oder Stern Gesundheitszentrum. Inka aktiviert noch mal ihre Kontakte.
  5. Verschönerung Allee: Laut Inka (per Email) gibt es keine Resonanz seitens der Immobilienbesitzer etwas an der Optik der leerstehenden Flächen zu verändern. Damit wird an dem Projekt vorerst nicht mehr weiter gearbeitet.
  6. Vernetzung: Vicara und Christoph sind neue Mitglieder im Bad Meinberg e.V. geworden. Es ist sinnvoll, dass möglichst viele Menschen aus unserem Netzwerk die Arbeit des Vereins unterstützen. Christoph versendet das Anmeldeformular per Email.
  7. Organisation: Das Netzwerktreffen findet nun monatlich statt (immer der letzte Montag im Monat) und die Arbeitsgruppen treffen sich unabhängig davon und berichten zu den Netzwerktreffen über den Projektstatus. Das nächste Treffen findet am 28. Januar 2013 von 20-22h bei Radharani statt.

Wir benutzen Cookies. Durch den Besuch unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden. Infos zum DatenschutzOk